Schiedsverfahren gelten als eine moderne und effiziente Form der Streitbeilegung im kaufmännischen Bereich. Internationale Schiedsverfahren bieten insbesondere den Vorzug, dass ein Schiedsspruch aufgrund völkerrechtlicher Verträge im Gegensatz zu einem staatlichen Urteil in der Regel leichter im Ausland anerkannt und vollstreckt werden kann.
Zweck des Hamburg Arbitration Circle eV ist die Förderung der Schiedsgerichtbarkeit und insbesondere die Förderung von Schiedsverfahren in Hamburg. Denn der Schiedsort Hamburg bietet aufgrund seiner langen Schiedsrechtstradition, der Erfahrung der staatlichen Gerichte auf dem Gebiet der Schiedsgerichtsbarkeit sowie dem Sitz vieler kompetenter Schiedsrechtler besondere Vorzüge.
Zur Erreichung dieses Zwecks informiert der Verein interessierte Kreise in Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen über die Vorzüge von Schiedsverfahren an unterschiedlichen Schiedsorten und die Gestaltungsmöglichkeiten bei der Vereinbarung eines Schiedsverfahrens. Die vom HAC initiierten Hamburger Schiedsgespräche dienen dazu, die Hamburger Schiedsrechtler mit verschiedenen Tätigkeitsschwerpunkten besser zu vernetzen und einen fachlichen Austausch zu fördern.
Daneben treffen sich die Vereinsmitglieder in regelmäßigen Abständen, um Erfahrungen, die sie als Schiedsrichter oder Parteivertreter gewonnen haben, auszutauschen und weitere Aktivitäten des HAC zu entwickeln.